Krottendorf 18 | 8385 Neuhaus am Klausenbach
jQuery Slider




Wir sind Mitglied bei


La Catrina

Kultur Initiative

Der Freudenhof ist Sitz des im Aufbau befindlichen Kulturzentrums "La Catrina". Wir sind im engeren Kreis ca. ein dutzend Leute, hier aus der näheren Umgebung.

Uns eint die Sehnsucht, einen Platz zu haben, wo man interessante Leute kennenlernen kann, wo gute Musik läuft, wo in lauen Sommernächten im Innenhof einen guter Film zu sehen ist, wo man relaxen oder auch tanzen und toben kann.... so was in der Art.

Neben Konzerten planen wir auch ein Open Air Kino sowie samstägliche Tanz-Partys.

Der Verein steht jedem offen der den Vereinszweck unterstützen will:
Förderung des kulturellen und sozialen Lebens im weitesten Sinne, insbesondere von Regionalität, Ganzheitlichkeit, Gesundheit, Frieden und Ökologie. Unser Anliegen ist die Ausweitung der kulturellen und sozialen Angebotspalette in der Region.  (Auszug aus den Statuten)

Wir beglücken interessierete Zeitgenossen/innen gern mit unserem unregelmäßigen NEWSLETTER, um auf unsere Aktivitäten hinzuweisen. Wer in unseren Verteiler aufgenommen werden möchte: mail@freudenhof.at

Anregungen und Ideen sind willkommen; über Feedback freuen wir uns.


Warum "La Catrina"?



Den Tod freudig zu begrüßen, zu feiern und die Erinnerung an die Toten lebendig zu halten – das ist ein liebenswerter Ritus, den ganz Mexiko am Día de los Muertos - dem Allerheiligen Tag - zelebrieret. Wir haben selbst mehrere Jahre in Mexiko gelebt, und diese mexikanische Tradition ist uns ganz besonders ans Herz gewachsen.

Aus diesem Grund steht bei uns eine lebensgroße Catrina-Figur aus Pappmaché am Hof. Sie ist die Namensgeberin unserer Initiative und erinnert uns daran, dass wir alle miteinander eines Tages den Jordan überqueren müssen (Gärtner aber beißen ja bekanntermaßen ins Gras!)- da hilft kein Geld der Welt und auch kein noch so teures Outfit.

Wenn in Mexiko die Toten zu Besuch kommen, dann ist sie immer mit dabei

Der Erfinder von La Catrina, der Illustrator José Guadalupe Posada, schickte sie während der mexikanischen Revolution Anfang des 20 Jh. als politische Karikatur in die Welt , um sich über die mexikanische Oberschicht lustig zu machen.

Vereins-Statuten  (Download pdf)